Internationale Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye

AMC-Logo

Besuchen Sie uns auf
Logo Facebook

 

 

Sponsoring/Anzeigen

 

 

Die Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye bietet eine sehr gute Plattform für die Präsentation Ihres Unternehmens. Wir sind international aufgestellt und bewerben die Veranstaltung mit Flyern in deutsch, englisch und niederländisch. RallyeschildDazu gibt es eine französische Online-Version. Bei entsprechendem finanziellem Engagement findet sich Ihr Logo auch auf unserem geprägten Aluminium-Rallyeschild wieder, das naturgemäß auf vielen Fotos an prominenter Stelle abgebildet ist und oft auch der Einstieg in Videos auf YouTube ist. Ein auf ein Drittel der Rallyeschild-Größe verkleinerter Aufkleber findet auf Oldtimer-Messen reißenden Absatz. Einzigartig dürfte unser Veteranenkalender sein. Er beginnt Pfingsten und endet auch wieder Pfingsten. Unter jedem Datum steht, wie lange es noch bis zur nächsten Ibbenbürener Veteranenrallye dauert. Auf jedem Kalenderblatt könnte Ihr Logo stehen! Eine Promotion vor Ort ist selbstverständlich möglich.

Anzeigen

Zur Veteranenrallye gibt der AMC ein meist 48-seitiges Magazin im Format DIN A4, durchgehend vierfarbig, Auflage 2500 Exemplare, heraus. Hier finden sich – anders als bei vielen Programmheften – spannende Geschichten rund um einzelne Fahrer und ihre Motorräder, aber selbstverständlich auch komplette Starterlisten. Die Preise für Anzeigen sind gemessen an der Qualität sehr moderat und beginnen schon bei 60 €, eine ganzseitige Anzeige kostet 300 € (jeweils zzgl. gesetzl. MwSt.). >>Preisliste >>Vorjahres-Magazin

Kontakt

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Gerne bespricht unser Vorstandsmitglied Gregor Mausolf mit Ihnen die Details und zeigt Möglichkeiten und Grenzen des Sponsorings oder der Anzeigenschaltung auf. Die Kontaktdaten: Pressebüro gm-press Gregor Mausolf, Anna-Delcour-Straße 17, 48268 Greven, Telefon 02571/577427, mobil 0171/8330878 (auch WhatsApp), Fax 02571/577428, Email amc@gm-press.de

Fakten zur Veteranenrallye

Mit rund 300 Motorrädern, die zum allergrößten Teil aus der Vorkriegszeit stammen, und Teilnehmern aus sieben bis zehn Ländern ist die Ibbenbürener Veteranenrallye die größte Veranstaltung ihrer Art in Europa, vielleicht sogar weltweit. Etwa 70 Marken repräsentieren hier den gesamten Motorradbau der Vorkriegszeit. Selbstverständlich sind alle großen Namen wie BMW, Harley Davidson, Indian, Triumph, Terrot, Moto Guzzi, Peugeot, NSU, DKW, Nimbus oder Douglas dabei. Aber wer kennt schon Labor, Moser, Allegro, Ravat oder Ostner Dresden? Die ältesten Maschinen waren 2019 drei tschechische Laurin & Klement von 1902 bis 1904 – insgesamt konnten fast 30 „Über-Hundertjährige“ in Aktion erlebt werden. Die Ortschaften im Verlauf der ca. 150 km langen Strecken werden aktiv eingebunden, wodurch Tausende Zuschauer die Straßen säumen.
Auch wenn unser Automobilclub die Veteranenrallye nahezu komplett ehrenamtlich durchführt, so hat sie sich durch ihre professionelle Organisation, die Vielfalt der Marken und das besondere familiäre Flair im Fahrerlager Anerkennung in höchsten Oldtimerkreisen erworben. 2016 war sie als einzige reine Motorradveranstaltung in Deutschland Teil des World Motoring Heritage Year des Oldtimer-Weltverbandes FIVA. Beim Veteranentreffen 2018 verlieh die FIVA bereits zum zweiten Mal in Ibbenbüren den »best preserved Award« an das besterhaltene, nichtrestaurierte Motorrad – eine Auszeichnung, die es im Motorradbereich weltweit in jedem Jahr nur zweimal gibt. Beinahe selbstverständlich, dass die Veteranenrallye sowohl ein FIVA-Prädikat hat und auch zu den beiden renommierten Oldtimerserien ADAC-Klassik-Revival-Pokal und ADAC-Oldtimer-Cup Westfalen Lippe gehört.