Internationale Ibbenbürener Motorrad-Veteranen-Rallye

AMC-Logo

Website Übersetzung

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

An welchem Termin ist die Ibbenbürener Veteranenrallye? zurück

Die Ibbenbürener Veteranenrallye findet traditionell am Pfingstwochenende statt – kann also schon in der ersten Maihälfte, aber auch erst Mitte Juni sein. Erster offizieller Tag ist jeweils der Freitag vor Pfingsten. Hier startet die Ausgabe der Fahrtunterlagen und am Nachmittag die Technische Abnahme, die für alle Fahrzeuge verpflichtend ist. Am Samstag ist dann morgens eine kleine Ausfahrt über rund 40 Kilometer und nachmittags ein Gleichmäßigkeitslauf im Stadion Ost. Der Höhepunkt ist der Sonntag mit einer 100 bis 120 Kilometer langen Ausfahrt ins Tecklenburger Land oder ins Münsterland. Am Pfingstmontag werden die Teilnehmer mit einem "Westfälischen Frühstück" verabschiedet. Details sind dem Zeitplan zu entnehmen.

Die nächsten Termine der Veteranenrallye:

2016: 13. Mai bis 16. Mai   2024: 17. Mai bis 20. Mai
2017: 2. Juni bis 5. Juni   2025: 6. Juni bis 9. Juni
2018: 18. Mai bis 21. Mai   2026: 22. Mai bis 25. Mai
2019: 7. Juni bis 10. Juni   2027: 14. Mai bis 17. Mai
2020: 29. Mai bis 1. Juni   2028: 2. Juni bis 5. Juni
2021: 21. Mai bis 24. Mai   2029: 18. Mai bis 21. Mai
2022: 3. Juni bis 6. Juni   2030: 7. Juni bis 10. Juni
2023: 26. Mai bis 29. Mai    

Mit welchen Fahrzeugen kann ich bei der Rallye starten?zurück

Nenn- und teilnahmeberechtigt sind alle Besitzer und Fahrer von Motorrädern mit und ohne Seitenwagen und Dreiräder bis zum Baujahr 1945; Beifahrer können entsprechend der vorhandenen Sitze teilnehmen. Lizenzen und besondere Ausweise sind nicht erforderlich. Zusätzlich gibt es für Nachkriegs-Oldtimer limitierte Startplätze.

Muss mein Motorrad eine Straßenzulassung haben? zurück

Das Motorrad muss nicht für den Straßenverkehr zugelassen sein, es muss jedoch den von der Abnahmekommission (Technische Abnahme) geforderten Mindestanforderungen an die Fahrsicherheit entsprechen. Der AMC beantragt in jedem Jahr beim Regierungspräsidenten eine Ausnahmegenehmigung, die auf die festgelegten Strecken der Veteranenrallye beschränkt ist. Fahrer von Motorrädern ohne Straßenzulassung müssen die Ausnahmegenehmigung (inkl. Haftpflichtversicherung für nicht zugelassene Fahrzeuge) jederzeit mit sich führen. Diese wird durch den Veranstalter bei der technischen Abnahme ausgehändigt und muss vom Teilnehmer bei der techn. Abnahme bezahlt werden. Rote Kennzeichen sind erlaubt. Alle Teilnehmer sind verpflichtet, ihr Fahrzeug der technischen Abnahme vorzuführen. Fahrzeuge ohne technische Abnahme werden nicht zum Start zugelassen bzw. von der Wertung ausgeschlossen.

Welche Aufgaben warten auf die Teilnehmer? zurück

Bei der Ibbenbürener Veteranenrallye gibt es mehrere Gleichmäßigkeitsprüfungen und eventuell eine Startprüfung, bei der das Motorrad in einer vorgeschriebenen Strecke oder Zeit angelassen werden muss. Es gibt keine Navigations-/Orientierungsaufgaben, Rätsel oder Geschicklichkeitsübungen (z. B. Slalom fahren, bremsen, über ein schmales Brett fahren). Wer ganz auf eine Wertung verzichten möchte, meldet sich in der Klasse 14 an und kann so schnell oder langsam fahren, wie er möchte – und es die Straßenverkehrsordnung erlaubt. Mit Blick auf andere Teilnehmer sollte aber gemütliches Fahren angestrebt werden. Durchgangs- und Zeitkontrollen müssen von allen Fahrern angefahren werden. Hier gibt es Einträge in die so genannte Bordkarte.

Was ist eine Gleichmäßigkeitsprüfung? zurück

Rennen auf öffentlichen Straßen sind verboten, und das ist auch gut so. Mit Oldtimern ist das ohnehin nicht ganz einfach, zumal zwischen den ältesten und den jüngsten Fahrzeugen bei der Ibbenbürener Veteranenrallye über 70 Jahre liegen. Dennoch möchten die meisten der über 300 Aktiven nicht nur durch die sicherlich wunderschöne Landschaft tuckern, sondern sich auch im Wettbewerb messen. Daher gibt es bei den Ausfahrten am Samstag und am Sonntag insgesamt drei so genannte Gleichmäßigkeitsprüfungen. Zwei von ihnen beginnen direkt im Stadion Ost. Ab hier müssen die Fahrer eine ihnen nicht bekannte Strecke – meist zwischen 5 und 12 Kilometern bis zum nächsten Kontrollpunkt – mit möglichst gleichmäßiger Geschwindigkeit zurücklegen. Nach welcher Strecke das Ziel erreicht ist, wird nicht verraten. Die dritte Prüfung beginnt irgendwo auf der Strecke.
Und damit's noch anspruchsvoller wird, sind Zeitmesser absolut tabu. Einzige Ausnahme: Tachos, die bereits damals serienmäßig am Motorrad angebaut waren – die gehen eh nicht genau und die Nadel zittert im 10-km/h-Bereich. Die einzuhaltende Geschwindigkeit liegt bei 24, 30 oder 36 km/h und wird vom Fahrer vorab festgelegt. Wer in der Addition der drei Gleichmäßigkeitsprüfungen die geringste Abweichung hat, ist im Prinzip der Sieger.

Da gibt es auch den Gleichmäßigkeitslauf? Ist das identisch? zurück

Der Gleichmäßigkeitslauf ist eine eigene Veranstaltung innerhalb der Veteranenrallye – mit eigener Wertung und auch eigener Siegerehrung. Er wird am Samstag-Nachmittag auf der 400-m-Aschenbahn im Stadion Ost ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind Solo-Motorräder, Motorräder mit Beiwagen und Dreiräder, die bis zum 31.12.1930 hergestellt wurden. Weiter sind Teilnehmer ab 70 Jahre mit Motorrädern bis Baujahr 1939 zum Start zugelassen. Der Veranstalter behält sich vor, andere Fahrzeuge ebenfalls zuzulassen. Er kann das Teilnehmerfeld beschränken oder aufstocken. Beifahrer sind beim Gleichmäßigkeitslauf nicht zugelassen. Da die Streckenlänge mit fünf Runden (=2000 Meter) bekannt ist, wird von den Organisatoren eine Schnittgeschwindigkeit auf 1/10 km/h genau vorgegeben. Der Schnitt wechselt zwischen den einzelnen Läufen, damit spätere Starter keinen Vorteil aus dem schon bekannten Tempo ziehen können.

Was ist der Bonusfaktor? zurück

Besonders die ganz alten Motorräder machen den Reiz der Ibbenbürener Veteranenrallye aus. Aber sie sind auch am schwersten zu fahren. Manchmal gibt es hier nicht mal ein Getriebe, geschweige denn eine Kupplung. Die Motorschmierung erfolgt manuell und die Gemischbildung muss ständig mit kleinen Hebelchen nachreguliert werden. Deshalb gibt es für die ganz alten Schätzchen bei den Gleichmäßigkeitsprüfungen auf den beiden Ausfahrten einen Bonusfaktor, der bei den ältesten Vehikeln bei 0,4, und dann (gestaffelt) bei den Motorrädern ab 1931 bei 1,0 liegt. Die Zeitabweichung wird mit dem Bonusfaktor multipliziert.

Wie funktioniert die Mannschaftswertung? zurück

Als zusätzlichen Anreiz bei den Ausfahrten Mannschaftsieger 2015: Die gibt es die Mannschaftswertung. Vier Teilnehmer der Rallye können nach beliebigen Kriterien ein Team bilden. Jede Nation-, Privat-, Marken- oder Club-Mannschaft wird durch einen selbst ernannten Mannschaftskapitän gemeldet. Dieser entrichtet auch das Mannschafts-Nenngeld. Die Mannschaft besteht aus höchstens vier Fahrern/Fahrerinnen mit Fahrzeugen der Klassen 1 bis 10 und Klasse 13. Gewertet werden die drei Teilnehmer mit den geringsten Punkten aus der Einzelwertung sowie das Mannschaftszeitfahren am Samstagnachmittag nach dem Gleichmäßigkeitslauf. Für das Siegerteam gibt es neben Pokalen als Wander-Trophäe eine große Schiffsglocke, die bei der Siegerehrung natürlich lautstark geläutet wird.

Kann ich zu den Ausfahrten starten wann ich will? zurück

Das gäbe bei der Vielzahl der Motorräder ein Verkehrschaos, und daher hat der Kreis Steinfurt als Genehmigungsbehörde Mindest-Zeitabstände zwischen zwei Motorrädern beim Start festgelegt. Die exakten Startzeiten – auf die Sekunde genau – werden den Teilnehmern bereits mit der Nennbestätigung schriftlich mitgeteilt und hängen auch im Festzelt aus.

Sind die Strecken ausgeschildert oder muss ich Karte lesen? zurück

Motorrad fahren und gleichzeitig Karte lesen, das passt nicht wirklich gut zusammen. Daher sind die Strecken der Veteranenrallye mit einem simplen System ausgeschildert. Die Symbole können – anders als Richtungspfeile – von bösen Buben nicht verdreht werden.

links links rechts rechts
geradeaus geradeaus Falsche Straße Falsche Straße (wird nur sehr selten bei unklaren Verkehrsführungen mit mehreren Abzweigen verwendet)

 

Dazu gibt es noch einige selbst erklärende Schilder, die zum Beispiel auf Gefahrenstellen oder Tankstellen in der Umgebung hinweisen.

Im Umfeld von Gleichmäßigkeitsprüfungen, Zeit- und Durchgangkontrollen finden sich die Zeichen, die im internationalen Motorsport üblich sind.

Ankündigung Durchgangskontrolle Ankündigung Durchgangskontrolle Durchgangskontrolle Durchgangskontrolle, Anhalten und Bordkarte stempeln lassen
Ankündigung Zeitkontrolle Ankündigung Zeitkontrolle Zeitkontrolle Zeitkontrolle, Anhalten und Zeit in Bordkarte eintragen lassen
Start Gleichmäßigkeitsprüfung Start Gleichmäßigkeitsprüfung Ankündigung Ziel Ankündigung des Endes der Gleichmäßigkeitsprüfung
Ziel der Gleichmäßigkeitsprüfung Ziel der Gleichmäßigkeitsprüfung, es wird ohne Anhalten durchfahren Aufhebung aller Beschränkungen Aufhebung aller Beschränkungen

 

Wenn ich eine Panne habe oder medizinische Hilfe brauche? zurück

Für beides haben wir vorgesorgt. Im Teilnehmerfeld fahren mehrere Motorräder mit Mitgliedern des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Sie leisten Erste Hilfe und können bei Bedarf umgehend über ihre Leitstelle einen Rettungswagen anfordern.
Bei einer Panne am Motorrad helfen Albert Stehle, der ein BMW-Straßenwachtgespann von 1962 fährt, und Michael Kurk mit seinem ADAC-Straßenwacht-Fahrzeug. Beide sind seit Jahren treue Begleiter der Veteranenrallye und kennen sich mit Oldtimern bestens aus. Wenn's gar nicht mehr weitergeht, bringen unsere Schleppfahrzeuge Fahrer und Motorräder sicher nach Ibbenbüren zurück.

Welche Sprachen werden bei der Veteranenrallye gesprochen? zurück

Veranstaltungssprache ist Deutsch. In ihr finden sowohl die Fahrerbesprechungen, die Moderation als auch die Siegerehrungen statt. Aber Fragen ausländischer Teilnehmer sind kein Problem. Viele Mitglieder des Organisationsteams sprechen Englisch. Einige niederländische und dänische Teilnehmer sprechen sehr gut Deutsch und helfen gerne als Dolmetscher. Um französisch-sprachige Gäste kümmert sich unser Oldtimer-Freund Hermann Brüning.

Wer kann bei Fragen zu einer speziellen Motorradmarke helfen? zurück

Die Ibbenbürener Veteranenrallye repräsentiert auf einzigartige Weise den Motorradbau der Vorkriegszeit. Entsprechend ist hier geballtes Expertenwissen vorhanden, und Oldtimerfreunde helfen sich untereinander gerne mit Rat und Tat. Wer also Hilfe zu einer speziellen Motorradmarke sucht, findet im Fahrerlager sicher jemanden, der sich damit bestens auskennt – oder weiß zumindest jemanden, der weiterhelfen kann. Selbstverständlich kann auch die Organisationsleitung ihre Datenbank nach Teilnehmern durchforsten, die die gleiche Marke fahren und den Kontakt herstellen.

Wo kann ich das Programmheft kaufen? zurück

Das Programmheft hat sich inzwischen zu einem Oldtimer-Magazin entwickelt. Es ist bereits im Eintrittspreis enthalten. Teilnehmer erhalten ein Exemplar zusammen mit ihren Fahrtunterlagen. Zusätzliche Exemplare für Teilnehmer können für 2,00 € an den Kassen im Stadion Ost oder im Festzelt erworben werden. Dazu wird es bei der jeweiligen Mittagsrast und am Motorradmuseum verkauft. Wer gar nicht zur Veteranenrallye kommen kann, kann das Oldtimer-Magazin unter amc[at]gm-press.de bestellen. Dann kommen allerdings noch Versandkosten von 2 bis 3 € (je nach Menge) dazu.